FAQ

Mein Kind möchte reiten lernen, ab wieviel Jahren ist das möglich und wie läuft das ab?

Kinder ab 8 Jahren finden bei uns den Einstieg in den Reitsport über die Ferienreitkurse. Diese finden in den Schulferien statt und vermitteln über das Reiten hinaus Grundsätzliches im Umgang mit Pferden. Jeweils ab Februar können Sie Ihr Kind für einen Ferienkurs des laufenden Jahres anmelden.

Mit 10 Jahren kann der Wechsel in eine reguläre Reitstunde erfolgen, hierfür gibt es derzeit eine Warteliste.

 

Wie funktioniert die Bezahlung beim Ferienlehrgang?

Bis zwei Wochen nach Anmeldung sollten Sie die Anmeldegebühr überweisen, damit wird Ihnen der Platz im Ferienkurs sicher reserviert, ansonsten erfolgt die Streichung aus der Liste. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Anmeldegebühr bei Nichtantritt nicht erstatten können. Der Andrang auf die Kurse ist groß und wir haben anderen Kindern abgesagt, um Ihnen diesen Platz zu reservieren.

Der restliche Betrag sollte am ersten Tag des Lehrgangs in bar entrichtet werden, sofern er nicht zuvor überwiesen wurde.

 

Mein Kind ist noch zu jung für einen Reitkurs, was gibt es für Möglichkeiten?

Eine Alternative zum Reiten ist das Voltigieren, bei dem die Kinder an der Longe gymnastische Übungen auf dem Pferd absolvieren. Auf diese Art wird ihnen spielerisch ein Gefühl für das Pferd vermittelt, sie lernen den verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier und entwickeln nebenbei auch soziale Kompetenzen durch das Training in der Gruppe. Es gibt Spielgruppen für Kinder ab 6 Jahren und eine Gruppe für ganz Kleine ab 4 Jahren.

Auch für das Voltigieren gibt es derzeit eine Warteliste.

 

Ist es auch als Erwachsener noch möglich, Reiten zu lernen?

Der Anteil an erwachsenen Reitanfängern wird bei uns im Verein immer größer. Als erstes werden Sie Einzelstunden an der Longe erhalten, bei entsprechenden Fortschritten können Sie dann in eine Gruppenstunde für Anfänger wechseln. Diese finden für Erwachsene abends oder teilweise vormittags statt.

Als erwachsener Wiedereinsteiger können Sie bei entsprechenden Vorkenntnissen probeweise an einer Reitstunde teilnehmen, wenn gerade ein Platz frei ist.

 

Kann ich bei Ihnen Ausritte machen?

Wir bieten für Auswärtige keine geführten Ausritte auf unseren Schulpferden an, auch können diese nicht dafür „gemietet“ werden. Die Reitstunden für Vereinsmitglieder finden in der Reithalle oder auf dem Außenplatz statt.

 

Kann ich bei Ihnen ein Reitabzeichen machen?

Bei entsprechender Nachfrage finden bei uns theoretische und praktische Kurse mit anschließender Prüfung zum Reitabzeichen statt. Diese können Sie auch als Auswärtige besuchen, dazu sollten Sie aber Ihr eigenes Pferd mitbringen, da im Regelfall unsere Schulpferde von Vereinsmitgliedern belegt werden.

 

Muss ich Vereinsmitglied sein, um bei Ihnen zu reiten?

Sie können zu Beginn in unseren Reitunterricht „reinschnuppern“ und die Stunden einzeln bezahlen. Wenn Sie sich nach spätestens drei Stunden entscheiden, weiterhin bei uns zu reiten, müssen Sie jedoch Mitglied werden, dann reiten Sie zu einer vergünstigten Monatspauschale. Dauerhaft ist es nicht möglich, als Nichtmitglied am Unterricht teilzunehmen.

 

Was hat es mit den Arbeitsstunden für Mitglieder auf sich?

Ein Verein lebt von seinen Mitgliedern! In vielen Bereichen sind wir auf die Mithilfe unserer Mitglieder angewiesen, anders würde es gar nicht funktionieren. Daher verpflichtet sich jedes volljährige Mitglied, das aktiv bei uns reitet, zur Leistung von 20 Arbeitsstunden pro Jahr, bei Jugendlichen ab 14 Jahren sind es 15 Stunden. Nicht geleistete Stunden werden nach Ablauf des Jahres mit 10 Euro pro Stunde in Rechnung gestellt.

Bei Neumitgliedern wird die Zahl der Stunden je nach Eintrittsdatum angepasst.

 

Wir möchten uns Ihren Stall gerne einmal anschauen, können wir einfach vorbei kommen?

Sie können jederzeit zu uns auf die Anlage kommen, die Ställe sind tagsüber geöffnet. Wir möchten Sie aber darauf aufmerksam machen, dass es verboten ist, die Pferde zu füttern, also bitte auch keine Äpfel oder Möhren mitbringen!

Sie dürfen die Pferde gerne streicheln, sollten sich aber bewusst sein, dass es Lebewesen sind, deren Verhalten nicht immer vorhersehbar ist. Vor allem für Laien ist daher im Umgang mit Pferden eine gewisse Vorsicht ratsam.

Achten Sie bitte auch auf Ihre Kinder, damit sie nicht frei herum laufen und sich in Gefahr begeben!

 

Kann man bei Ihnen auch Kindergeburtstage feiern?

Sofern entsprechend Personal zur Verfügung steht, können Sie bei uns am Wochenende Ihren Kindergeburtstag mit max. 8 Kindern feiern, wir stellen Ihnen dazu das Reiterstübchen zur Verfügung. Für Verpflegung sorgen Sie selbst, bei Bedarf können Getränke vom Verein bezogen werden. Eine Grillstelle im Freien ist vorhanden. Inbegriffen ist das gemeinsame Vorbereiten eines unserer Schulpferde und eine anschließende Voltigierstunde für die Kinder.

 

Was passiert, wenn ich mehr als einmal pro Woche reite?

Die Monatspauschale berechtigt grundsätzlich zum Reiten einmal pro Woche. Wenn Sie zusätzliche Stunden nehmen, werden diese einzeln zu einem Sonderpreis berechnet. Bei vier zusätzlichen Stunden wird wiederum nur der Betrag einer weiteren Pauschale abgezogen.

 

Wie kann ich verpasste Reitstunden nachholen?

Nicht wahrgenommene Reitstunden, von denen Sie sich rechtzeitig abgemeldet haben, können Sie innerhalb des gleichen Kalendermonats nachholen, ansonsten verfallen sie. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aus verwaltungstechnischen Gründen keine Stunden in Folgemonate übertragen werden können und wir hier auch keine Ausnahmen machen!

Bei Krankheit (Attest) von länger als zwei Wochen ist es möglich, die Reitpauschale für die Dauer der Krankheit auszusetzen.

Stunden, die aus betrieblichen Gründen ausfallen, werden gutgeschrieben, sofern sie nicht im selben Kalendermonat nachgeholt werden.

 

Kann ich mein Pferd bei Ihnen einstellen?

Wir haben in der Regel eine kleine Warteliste für unsere Boxen. Wenn ein Platz frei wird, können Sie zunächst eine Box im Schulstall beziehen. Sobald ein Platz im Pensionsstall frei wird, gibt es die Möglichkeit, in eine Paddockbox zu wechseln.

 

Kann ich ein (Schul-) Praktikum/ eine Ausbildung bei Ihnen machen?

Wir nehmen immer gerne Praktikanten, die sich für die Arbeit mit Pferden interessieren. Vorkenntnisse sind hierfür nicht notwendig.

Für die Lehre zum Pferdewirt bieten wir jedes Jahr einen Ausbildungsplatz mit Schwerpunkt „Pferdehaltung und Service“. Neben den üblichen Anforderungen für diesen Beruf erwarten wir gewisse reiterliche Vorkenntnisse, ein Mindestalter von 18 Jahren und vorab das Absolvieren eines Probepraktikums bei uns.